Rasseinformationen und Rassestandard

Auf dieser Seite wollen wir den Rassestandard präsentieren. Bilder von Ausstellungstieren mit guter Bewertung zeigen, aber auch den ein oder anderen Bericht über unsere Tiere veröffentlichen.
Wir wollen zeigen das unsere Deutschen Sperber und Zwergsperber eine lohnenswerte, zahme und leistungsbezogene Rasse ist, die es vor dem aussterben zu bewaren gilt.



Rassemerkmale Farbe und Zeichnung (Geflügelstandard)

Im Wandel der Zeit Die Entwicklung des Deutschen Sperbers.

Berichte und Artikel Veröffentlichungen über unsere Rasse aus den verschiedenen Geflügelzeitschriften.

Ringzucht Aachen am 18.08.2017 Christopher Korr Rückblick auf das vergangene Jahr Bei der JHV im letzte...

VDRP Tagung 2009 Auf der Tagung vom Verband Deutscher Rassegeflügel-Preisrichter 2009 (VDRP) der Preisrichterverei...

Goldener Siegerring 2011

Untersuchung Wissenschaftl. Geflügelhof (Wissenschaftlicher Geflügelhof) forscht im Rahmen ihrer Staatsarbeit über Spermamenge der Rassen...

Zoo Duisburg Wie in jedem Zoo gibt es einige Höhepunkte, Attraktionen und Schwerpunkte, auch der Artenschutz g...

Förderverein Haustierschutzpark Marburg e.V. Im Botanischen Garten Lahnberge, fand am 29.09.2013, ein großer Informations- und Familientag mit...

Bedrohte Rasse


Leider immer noch, gehört die Rasse der Deutschen Sperber und auch die Deutschen Zwergsperber, zu einer vom Aussterben bedrohten Rasse.
In der Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen e.V. , kurz G E H, sind die Deutschen Sperber in der Roten Liste in Stufe II stark gefährdet eingestuft.

Für mich, wie für fast alle Halter und Züchter, fast unbegreiflich. Handelt es sich doch um ein, ich zitiere aus dem großen Geflügelstandard:" Zuchtidee
Ein Wirtschaftshuhn in Landhuhnform. Ein fleißiges Legehuhn großer, weißschaliger Eier und Lieferant eines weißen, schmackhaften Fleisches. Nichtbrüter, zutraulich und nur wenig flugtüchtig. Gefälliges Aussehen mit klarer, deutlicher Sperberung."

Dank unserem Vereinsmitglieds Dieter Georges, der Fallnestkontrolle betreibt und die letzten Jahre alle Daten aufgezeichnet hat, können wir die Legeleistung auch dokumentieren. Seine Daten sind auch in der Jubiläums-Chronik 100 Jahre schon veröffentlicht, die demnächst auch mit einem Link abrufbar sind.

Wer bei der Arterhaltung mithelfen oder Mitglied im Erhaltungszuchtverein werden will ( aktueller Jahresbeitrag 15,-€ Stand 2009 ), kann uns unter Kontakt eine Nachricht schreiben.

Unter Börse wollen wir versuchen, interessierten Züchter und Hühnerhalter besser Tiere und Bruteier zu vermitteln oder eine Anfrage stellen zu können.
Es können natürlich nicht immer zu jeder Zeit Tiere abgegeben werden, da es sich meist um kleinere Zuchten handelt. Wir bitten daher um Nachsicht, wenn nicht immer Tiere zu bekommen sind.